Backpacking Tipps


Du bist auf der Suche nach dem richtigen Reiseziel, das einfach perfekt zu Deinen Vorstellungen passt? Wir haben für Dich die 12 besten Backpacking Tipps zu diesem Thema zusammengestellt, damit Du ganz leicht herausfinden kannst, welches Reiseziel wirklich zu Dir passt.


Backpacking Tipps

1. Wohin willst Du reisen?

Die erste Entscheidung die es zu treffen gilt ist, welche Halbkugel Du bereisen möchtest. Aber nicht vergessen: Ist bei uns Sommer, dann ist auf "der anderen Seite" Winter

2. Welche Erwartungen

hast Du?

Was erwartest Du von der Reise? Ein Kulturprogramm, dass Dir die landestypischen Traditionen näher bringt? Oder gechilltes Insel Hopping an traumhaften Stränden mit tollen Partys? Vielleicht ja eine Mischung aus beidem? Und welche Aktivitäten planst Du? Wanderfans z.B. führt es oft in Regionen, an die sie zunächst gar nicht dachten.

3. Wie ist das Klima?

Wie ist das Klima zur gewünschten Zeit? Es muss nicht immer die Hauptreisezeit sein. Nebensaison bietet den Vorteil, dass weniger Touristen vor Ort sind und die Preise purzeln. Dadurch reist man viel entspannter und günstiger.

4. Reisen zur Regenzeit?

Regenzeit heißt nicht, dass es Non-Stop regnet. Dennoch kann z.B. die Wirbelsturmsaison äußerst ungemütlich werden und bei Fähren etc Einschränkungen mit sich bringen. Wenn Du außerhalb der Hauptsaison reisen willst, solltest Du Dich schon vorab länderspezifisch informieren.

5. Hast Du Erfahrung?

Bist Du schon ein alter Hase was Backpacking betrifft, oder noch grün hinter den Ohren? Gerade am Anfang macht es Sinn, sich einfache Ziele zu wählen. Thailand zB ist bei Backpackern sehr beliebt und bietet sich für Neulinge nahezu perfekt an. Man reist günstig, trifft viele andere Backpacker und findet eine sehr gute Infrastruktur vor.

6. Wie hoch ist Dein Reisebudget?

Informiere Dich über das Preisniveau vor Ort und plane in Dein Reisebudget einen Puffer ein. Unterwegs bieten sich oft spontan Optionen für Unternehmungen.

7. Was ist mit der Sicherheit?

Informiere Dich über die Sicherheitslage vor Ort (politische Unruhen, Kriminalität etc). Hierzu gibt die Seite des Auswärtigen Amts einen sehr übersichtlichen und guten ersten Einblick. Aber erst mal entspannt bleiben, vieles liest sich viel schlimmer als es ist.

8. Wie ist die Infrastruktur?

Wie ist die Infrastruktur am Wunschziel? Ist die Gegend schon ein Tipp unter Backpackern und lassen sich Erfahrungen über das Reisen vor Ort einholen? Oder ist es vielleicht sogar schon zu touristisch geprägt?

9. Welche Sprache?
Vorab informieren, ob man sich vor Ort auf Englisch verständigen kann. Gegebenenfalls etwas auf die Landessprache und die "mit-Händen-und-Füßen-Sprache" vorbereiten ;)

10. Welche Route?

Lege fest, welche Landesteile für Dich interessant sind. Leider reicht die Zeit wirklich nie, um so viel zu sehen, wie erhofft. Wähle eine realistische Route, mit wenigen Zwischenzielen und suche entlang dieser nach Highlights und Unternehmungen. So lässt sie sich am besten an die Reisezeit und die eigenen Vorstellungen anpassen.

11. Das ist wichtig!

Niemals die reinen Reisezeiten unterschätzen! Wer viel von A nach B unterwegs ist, dem geht auch Zeit für anderes verloren, daher die Reisezeiten großzügig planen und Nachtbusse etc. nutzen.

12. Vorsicht

Irreführend!

Nicht von Instagram & Co blenden lassen. Ja, man teilt meistens nur die schönsten Reisefotos mit der Welt aber niemals vergessen, dass die Realität nicht nur aus schönen Fotomotiven besteht. Wer wissen will, wie die Locals wirklich leben, wird leider auch oft mit Armut und Müllbergen konfrontiert werden. Für manchen ein Kulturschock, der aber auch zum Umdenken bewegt.


Backpacking Tipps