Backpacking Tipps


 Backpacking Tipps

Im Zielland angekommen, steigt die Vorfreude ins Unermessliche. Es kann endlich losgehen, Du bist hoch motiviert und genießt die vielen neuen Eindrücke, die auf Dich einprasseln. Da gilt es, einen kühlen Kopf zu bewahren und im Auge zu behalten, was Du wirklich erleben willst und was es kosten darf. Unterwegs gerät das schnell mal in den Hintergrund aber eigentlich ist es ganz einfach, günstig zu reisen ohne auf irgendetwas verzichten zu müssen. Wir haben 11 Tipps für Dich, mit denen Du richtig sparen kannst!


1. Brauchst Du

teure Inlandsflüge?

Wenn die Reisezeit knapp wird und Du einen Inlandsflug in Erwägung ziehst, dann lohnt es sich schon vor Reisebeginn nach einem günstigen Angebot zu suchen. Vorallem Flüge in Touristengebiete sind kurzfristig gebucht oft teuer aber manchmal der einfachste Weg, wenn Du quer durch ein Land reisen möchtest und die Zeit begrenzt ist. In der Regel sind Flüge an den Wochenenden etwas teurer.

2. Besser über Land reisen?

Inlandsflüge sind oft teuer und bieten nicht immer optimale Reisezeiten. Du solltest unbedingt Alternativen wie Nachtzüge oder Fernbusse checken. Diese jedoch lieber zwei, drei Tage früher buchen denn die guten Plätze, bzw. die Schlafkabinen in den Zügen, sind schnell ausgebucht. Nacht- und Fernbusse haben den Vorteil, dass man quasi im Schlaf von A nach B kommt und sind auch in der Regel recht günstig, weshalb wir immer gern ein Upgrade in die besseren Klassen buchen. Denn diese Busse verfügen oft über breite und weit zurückstellbare Sitze und manchmal sogar WLAN. Bei Nachtreisen aber immer etwas wärmere Kleidung tragen. Die Klimaanlagen laufen in der Regel durch und es kann sehr frisch werden.

3. Unpünktlichkeit?

Lass Dich nicht stressen, wenn Busse oder Züge nicht pünktlich sind. In manchen Ländern wird das mit der Pünktlichkeit eben etwas relativer  gesehen ;)

4. Die Verkehrsmittel!

Wenn Du unterwegs bist, dann nutze die öffentlichen Verkehrsmittel, auch landestypische wie z.B. die TukTuks in Thailand  oder die Collectivos in Mexiko. Sie sind günstiger als Taxis, die Preis lassen sich einfacher verhandeln und man erlebt hin und wieder auch ein kleines Abenteuer. Aber die Preise unbedingt vorab ausmachen!

5. Wo kannst Du

Touren buchen?

Infos über Touren kannst Du online einholen. Wenn Du zeitlich flexibel bist, lohnt es sich aber häufig erst vor Ort zu buchen. Die lokalen Anbieter sind oft günstiger als Onlineportale und Du lernst die Veranstalter persönlich kennen.

6. Unternehmungen

vor Ort?

Aktivitäten wie Tauchen, Bungee Jumping, Rafting usw. sind häufig in anderen Ländern viel günstiger und noch dazu etwas ganz Besonderes, wenn Du sie auf einer Reise erlebst. Tauchen lernen ist bspw. in Thailand viel günstiger als in Deutschland und macht in einer fischreichen und bunten Bucht auch viel mehr Spaß als in einem kahlen Schwimmbad ;)

7. Du kannst handeln!

Egal ob Shopping oder Taxifahrt, nimm nicht bereitwillig das erste Angebot an. Mit etwas Verhandlungs-geschick, ist oft noch was am Preis zu machen. Gerade bei Touristen wird dieser zu Beginn nämlich gern hoch angesetzt.

8. Bist Du hungrig?

Dann Streetfood statt Restaurant! Die lokale Küche ist frisch, günstiger und enttäuscht nicht.

9. Der Besuch von Sehenswürdigkeiten?

Meide Touristenhotspots oder steuer sie sehr früh morgens an. Denn dort erwarten Dich in der Regel nur hohe Eintrittspreise, Menschenmassen und überteuerte Souvenirs. Oft findest Du schon in der Nähe viele weitere tolle Sehenswürdigkeiten, die zwar evtl. etwas außerhalb liegen und weniger in Reiseführern angepriesen sind, ihren berühmten Nachbarn aber in nichts nachstehen. So wird das Sightseeing viel entspannter und günstiger.

10. Welche Unterkünfte suchst Du?

Setze auf Hostels statt auf Hotels. Du übernachtest viel günstiger, triffst auf Gleichgesinnte und erlebst den lokalen Flair. Viele Hostels haben mittlerweile höhere Standards und wo andere Backpacker sind, da sind auch gute Tipps für die eigene Reise nicht fern. Eine Alternative ist Airbnb, eine weitere Möglichkeit Land und Leute kennenzulernen, tolle Tipps der Locals inklusive. Außerdem kannst Du sparen, wenn Du flexibel bleibst und die Unterkünfte kurzfristig buchst.

11. Unser Insider Tipp!

Wenn Du Mitbringsel suchst oder Dich das Kochfieber packt und Du auf der Suche nach frischen Zutaten bist, dann solltest Du die Touristenecken und Einkaufszentren meiden und auf die kleinen Wochenmärkte gehen. Sie haben viel mehr Charme und man unterstützt noch dazu die Locals.


Backpacking Tipps