Die beste Reisekreditkarte

Du bist auf der Suche nach einer kostenlosen Reisekreditkarte für Deine Backpacking Reisen? Dann haben wir eine Empfehlung für Dich - die Barclaycard Visa. Bisher waren wir große Fans der 1plus Visa Card der Santander Consumer Bank, denn die Karte glänzte mit gewaltigen Vorteilen und galt durch das Wegfallen fast aller möglichen Gebühren als eine der besten Kreditkarten für die Auslandsnutzung. Leider wurden in 2020 die Geschäftsbedingungen aktualisiert und viele der Vorteile haben sich zu Nachteilen entwickelt. Für eine gute Reisekreditkarte sprechen generell drei Punkte:

  • dauerhaft keine Jahresgebühr
  • keine Fremdwährungsgebühren
  • kostenlose Bargeldabhebungen weltweit

Das heißt, dass auf Dich keinerlei Kosten zukommen und die Karte trotzdem immer einsatzbereit ist. Wir nutzen sowohl die Barclaycard Visa als Hauptkarte als auch die 1plus Visa Card als Ersatzkarte. Nachfolgend haben wir alle Vor- und Nachteile der beiden Kreditkarten für Dich zusammengefasst und erklären auch, warum die 1plus Visa Card der Santander seit diesem Jahr leider nicht mehr die erste Wahl unter den Reisekreditkarten ist.

Die Barclaycard Visa

Vorteile

  • dauerhaft keine Jahresgebühr
  • keine Fremdwährungsgebühren
  • weltweit gebührenfrei Geld abheben
  • 50€ Startguthaben für Neukunden
  • Ratenrückzahlung kann angepasst werden
  • mobiles Bezahlen mit Smartphone (Google Pay oder Apple Pay)
  • kontaktloses Bezahlen, unter 50€ ohne PIN oder Unterschrift
  • einfache und schnelle Beantragung mit Video-Ident
  • bestehendes Konto bei der Hausbank reicht aus
  • schneller Telefon- und Emailsupport im Notfall
  • bis zu drei kostenlose Partnerkarten
  • Schutz bei Kreditkartenbetrug

Nachteile

  • Ratenrückzahlung muss manuell umgestellt werden
  • keine Erstattung von zusätzlich anfallenden Automatenentgelten

Die Liste der Vorteile ist lang und somit bringt die Barclaycard Visa alles mit, um den Anforderungen an eine gute Reisekreditkarte gewachsen zu sein. Neben der Tatsache, dass keine Jahresgebühr zur Haltung der Karte anfällt, überzeugt auch der Verzicht auf Fremdwährungsgebühren und die Möglichkeit weltweit gebührenfrei Geld abheben zu können. Zusätzlich anfallende Automatenentgelte, wie Du sie z.B. aus Thailand oder den USA kennstt, werden zwar nicht erstattet aber diesen Sevice findest Du leider auch bei keiner anderen kostenlosen Kreditkarte mehr. Da die Barclaycard Visa mit der Zeit geht, steht auch das mobile Bezahlen mit dem Smartphone zur Verfügung sowie auch selbstverständlich kontaktloses Bezahlen mittels Kartenchip. Ein kleines Extrageschenk ist das Startguthaben in Höhe von 50€ für alle Neukunden. Die Gutschrift erhältst Du ganz einfach, indem Du die Karte innerhalb der ersten vier Wochen nach Erhalt benutzt.

Die Beantragung der Karte geht schnell per Onlineformular über die Bühne und wenn Dir das Post-Ident Verfahren zu aufwendig ist, dann kannst Du auf die angebotene Videoschaltung zurückgreifen und Dich online indentifizieren und direkt digital unterschreiben. Zudem besteht die Möglichkeit, Freunde und Bekannte zu werben und die Beantragung über einen Empfehlungslink auszuführen. So erhältst Du bei Weiterempfehlung und Antrag über den Link eine Prämienzahlung. Die Rückzahlung der gebuchten Beträge ist auch bei der Barclaycard Visa zunächst auf Ratenbasis mit stattlichen Zinsen festgelegt. Diese Einstellung lässt sich aber problemlos im Onlinebanking oder in der Banking App manuell auf vollständige Rückzahlung umstellen.

Die Barclaycard Visa ist also eine Kreditkarte mit einer ganzen Menge Vorteile. Da die Erstattung zusätzlich anfallender Automatenentgelte mittlerweile bei allen gebührenfreien Kreditkarten abgeschafft wurde, ist auch das nicht mehr wirklich als Nachteil zu sehen und somit landet die Barclaycard Visa für uns an der Spitze der kostenlosen Reisekreditkarten.


Die Santander 1plus Visa Card

Vorteile

  • weiterhin dauerhaft keine Jahresgebühr
  • einfache und schnelle Beantragung mit Video-Ident
  • monatlich 4x gebührenfrei Geld abheben (weltweit)
  • Erhöhung auf 1000€ Abhebung pro Tag
  • ein Prozent Tankrabatt im In- und Ausland (bis zu 24€ Gutschrift pro Jahr)
  • fünf Prozent Rabatt bei der Urlaubsplus GmbH
  • schneller Telefon- und Emailsupport im Notfall
  • bestehendes Konto bei der Hausbank reicht aus
  • Schutz bei Kreditkartenbetrug
  • kostenlose Partnerkarte

Nachteile

  • maximal zehn Transaktionen pro Tag
  • etwas komplizierte Rückzahlung
  • seit 2020: Fremdwährungsgebühr von 1,5 Prozent
  • seit 2020: unbegrenzt gebührenfreie Gelabhebungen entfallen
    (ab der fünften Abhebung: Ein Prozent der Summe, mind. 5,25€)
  • seit 2020: Keine Erstattung mehr von zusätzlich anfallenden Automatenentgelten

Seit Anfang 2020 gelten für alle Neukunden geänderte Geschäftsbedingungen, die auch für Bestandskunden ab Dezember 2020 in Kraft treten. Die Anpassung bringt leider wenig Gutes mit sich und hat die 1plus Visa Card mit Ach und Krach vom Thron der Reisekreditkarten stürzen lassen. Ein großer Vorteil der Karte ist aber immer noch, dass weiterhin keine Jahresgebühr anfällt. Außerdem sind monatlich vier kostenlose Abhebungen an Geldautomaten möglich und das weltweit, unabhängig von der Fremdwährungsgebühr. Dies war bisher allerdings unbegrenzt möglich und somit haben sich die Bedingungen in dieser Hinsicht leider verschlechtert. Ein weiterer Nachteil ist, dass neuerdings Fremdwährungsgebühren von 1,5 Prozent erhoben werden. Im Vergleich mit anderen Karten ist das zwar noch OK aber das Wegfallen dieser Gebühren war früher einer der größten Vorteile der Karte und brachte erhebliches Sparpotenzial mit sich. So haben wir z.B. auf unserem Norwegen Roadtrip deutlich weniger für die Fährüberfahrten bezahlt, weil wir direkt über die norwegische Seite gebucht haben und gebührenfrei in Norwegischen Kronen bezahlt konnten.

Auch wurden bisher zusätzliche Automatenentgelte, wie z.B. in Thailand oder den USA, von der Santander bei Benutzung der 1plus Visa Card vollständig erstattet. Dazu mussten nur die Auszahlungsbelege aufbewahrt und nach Ende der Reise, binnen eines Monats, mit einem schriftlichen Antrag an die Bank gesendet werden. Das war ein Alleinstellungsmerkmal, dass die 1plus Visa Card zu einer besonders attraktiven Reisekreditkarte machte. Doch auch in dieser Hinsicht gab es mit den neuen Geschäftsbedingungen leider einen Rückschlag und die Erstattung der Gebühren wurde eingestellt. Ein kleines Geschenk on top, dass weiterhin bestehen bleibt, erhältst Du bei Zahlungen mit der 1plus Visa Card an Tankstellen im In- und Ausland in Form eines Tankrabatts von einem Prozent, bei Zahlungen bis maximal 200€ im Monat. Das heißt, Du kannst im Jahr eine Gutschrift von bis zu 24€ erhalten. Zudem erhältst Du bei der Urlaubsplus GmbH einen Rabatt von fünf Prozent bei Zahlungen mit der Santander Visa Card. Sollte es mal zu einem Notfall kommen, z.B. einer Kartensperrung, haben wir bisher immer schnellen telefonischen Support erhalten oder wenn dies nicht möglich war, Hilfe per Email Kontakt. Außerdem bietet die Santander Bank einen sehr guten Service bei Kreditkartenbetrug. Wer viel reist, der kommt vermutlich früher oder später einmal in die Situation, dass die Kreditkartendaten abgefischt und von Betrügern eingesetzt werden. Die Santander reagiert sofort, kontaktiert Dich bei Auffälligkeiten und zahlt offene Beträge nach einer Prüfung umgehend zurück.

Eine grundlegende Einschränkung die jedoch akzeptabel ist, ist z.B. die Tatsache, dass die Anzahl der Transaktionen auf zehn pro Tag begrenzt ist. Diese Grenze lässt sich mit ein wenig Planung gut einhalten aber ärgerlich ist, dass die gebührenfreien Abhebungen mittlerweile auf geringe vier Mal pro Monat begrenzt wurden. Die maximale Abhebungssumme wurde zwar von 300€ auf 1000€ pro Tag angehoben aber gerade bei Auslandsaufenthalten möchte man schließlich ungern größere Summen mit sich herumtragen und lieber mehrmals kleinere Beträge nach Bedarf abheben. Die Beantragung der 1plus Visa Card ist wiederum recht einfach. Telefonisch sowie Online erhältst Du alle wichtigen Informationen rund um das Antragsformular und die nötigen Schritte, zudem ist mittlerweile eine Online-Identifikation per Videoschaltung möglich und von der Beantragung bis zum Erhalt der Karte vergehen in der Regel gerade mal zwei Wochen. Die Tan-Liste und die Pin für Geldabhebungen werden Dir separat zugestellt.

1plus Visa Card - Die Rückzahlung

Einen richtig guten Tipp zur 1plus Visa Card haben wir noch für Dich. Wenn Du Dir das Kleingedruckte auf dem Kreditkartenvertrag ansiehst, wirst Du schnell feststellen, dass die Zinssätze für die voreingestellte Ratenrückzahlung unverschämt hoch sind. Das Ratenmodell ist eine teure Falle, die sich aber umgehen lässt.

  • Zum Einen kannst Du Dir vorab ein Guthaben auf die Karte überweisen, welches bei Zahlungen mit der 1plus Visa Card aufgebraucht wird. Du solltest nur ein Auge darauf haben, dass immer genügend Guthaben auf der Kreditkarte verfügbar ist.
  • Eine weitere Möglichkeit ist, regelmäßig einen Blick ins Online Banking zu werfen und die Summe mit der die Karte belastet wurde, nachträglich vom eigenen Konto zu überweisen. Du musst nur darauf achten, die Überweisung rechtzeitig vorm Abrechnungsdatum zu tätigen.
Früher reichte ein Anruf aus, um die ratenweise Rückzahlung auf vollständigen Bankeinzug umzustellen. Diese praktische Lösung wird leider nicht mehr angeboten aber die Guthaben-Option ist nur mit geringem Aufwand verbunden und so lässt sich die Rückzahlung auch auf diese Weise kostenfrei gestalten. Für uns war die 1plus Visa Card der Santander Consumer Bank bisher alternativlos die beste Reisekreditkarte für alle Weltenbummler, leider schafft sie es aber dank der neuen Geschäftsbedingungen seit 2020 nur noch ins Mittelfeld und muss sich den Vergleich mit deutlich besseren Alternativen bieten lassen. Somit nutzen wir sie jetzt neben der Barclaycard Visa nur noch als Ersatzkarte.

Backpacking Tipps - Die beste Reisekreditkarte