Rundreise Nordirland

Rundreise Nordirland
Cliffs of Moher

Lovely day for a Guinness.

Nordirland gehört zum Vereinigten Königreich und macht flächentechnisch gerade mal 16 Prozent der gesamten irischen Insel aus, deren Großteil die Republik Irland einnimmt. Daher eignet sich Nordirland besonders gut für einen tollen Kurztrip und lässt sich schon innerhalb einer Woche erobern. 
Wenn Du Nordirland magst, dann solltest Du auch die Republik Irland unbedingt besuchen. Auch dort haben wir innerhalb nur einer Woche eine wundervolle Rundreise mit dem Auto durch den Süden des Landes erleben können. Alle Infos findest Du hier: Rundreise Südirland

Rundreise Nordirland Tipps

1. Reisezeit und Klima Nordirland

Wie sind eine Woche lang mit dem Auto durch Nordirland gereist, Mitte Juni 2020. Die wärmsten Monate im Jahr sind Juni, Juli und August und bieten sich daher als Hauptreisezeit für Nordirland an. Wer dem größten Trubel in dieser Zeit entgehen will, sollte auf die Ferienzeiten achten. Mitte Juni hatten wir Glück und konnten uns nicht über Touristenmassen beklagen und genossen schönes Wetter und angenehme Temperaturen. Dennoch treten Niederschläge dort das ganze Jahr über auf, weshalb Du auf einer Reise durch Nordirland immer regenfeste Kleidung im Gepäck haben solltest, vollkommen egal zu welcher Jahreszeit. 

2. Einreise und Visum Nordirland

Die Reisedokumente müssen bei der Einreise und Ausreise gültig sein. Der deutsche Führerschein wird mindestens bis zum 31. Dezember 2020 für kurzfristige Aufenthalte weiterhin anerkannt.

3. Welche Kreditkarten für Backpacking Reisen?

Wir benutzen auf unseren Reisen immer die kostenlose 1plus Visa Card der Santander Consumer Bank und haben eine "Barclay Card" als Ersatzkarte im Gepäck. Alle nützlichen Infos zur "1plus Visa Card" haben wir hier für Dich zusammengefasst: Reisekreditkarte. Trotz der weit verbreiteten Möglichkeit der Kreditkartenzahlung, solltest Du immer auch etwas Bargeld bei Dir tragen und die Kreditkarten getrennt voneinander aufbewahren.

4. Günstige Flüge nach Nordirland

Die Suche nach günstigen Flügen ins schöne Nordirland kann sich durchaus als schwierig erweisen. Eine schnelle und preiswerte Lösung bietet sich aber darin, einen Flug nach Dublin zu wählen. Von dort aus ist man mit dem Mietwagen schon in rund zwei Stunden in Belfast. Allerdings sollte vorab mit der Mietwagenfirma geklärt sein, ob der Grenzübertritt von der Republik Irland nach Nordirland mit dem Leihwagen versicherungstechnisch zulässig ist.

5. Unterwegs in Nordirland

In Südirland gibt keine Postleitzahlen, was für uns ungewohnt war und dazu führte, dass wir manchmal Schwierigkeiten hatten, unsere Unterkünfte zu finden. Größere Städte haben aber immerhin oft Bezirke. Ein Navi kann einem das Leben in Irland deutlich leichter machen.

6. Die Iren

Die Iren sind ein wirklich freundliches und sehr aufgeschlossenes Volk. Ganz egal ob Du Hilfe brauchst oder einfach nur abends im Pub etwas Gesellschaft suchst. Aber nicht verzweifeln, wenn die Iren manchmal ein wenig in ihren Dialekt verfallen. Das passiert mit ein paar Guinness nunmal umso schneller ;)

7. Die Sprachen in Nordirland

Neben Englisch wird in Südirland auch noch in manchen Regionen traditionell "Irisch" gesprochen, die gälische Sprache. Das "Irische" wird Dir vorallem im Straßenverkehr begegnen, denn die Straßenschilder Südirlands sind in der Regel mit beiden Sprachen beschriftet. Ein guter Tipp für unterwegs: Die irische Toilettenbeschriftung für Männer ist "Fir" und die für Damen "Mná" ;)

8. Der Linksverkehr in Nordirland

In Nordirland herrscht Linksverkehr. Wenn Du Deinen Mietwagen abholst, dann lass Dir genügend Zeit und gewöhne Dich erst mal in Ruhe auf dem Parkplatz an die neue Fahrsituation. Der Übliche Start in eine Rundreise durch (Nord) Irland ist, dass Du losfährst und zuerst mal die Scheibenwischer anstellst anstatt zu blinken ;) Die Umgewöhnung wird dauern und Dich bei Kreisverkehren und mehrspurigen Straßen eventuell noch etwas fordern.

9. Mit dem Mietwagen durch Nordirland

Beim Leihwagen solltest Du den Versicherungsschutz unbedingt aufstocken, denn auf den engen Straßen Südirlands sind schnell Kratzer am Auto, die teuer werden können. Sie entstehen nicht nur durch entgegenkommende Fahrzeuge, sondern auch durch die häufig sehr dichten und nah an den Straßen wachsenden Hecken und Sträuchern. Du solltest den Wagen vor Fahrtbeginn genau unter die Lupe nehmen und vorhandene Schäden schon vorab dokumentieren. In den ländlichen Regionen gibt es sehr viele enge Straßen, die nicht viel mehr als Feldwegen gleichen und vor allem in den Küstenregionen sind sie auch häufig sehr unübersichtlich. Eine angemessene Geschwindigkeit und Aufmerksamkeit sind Pflicht! Die vielen großen Reisebusse machen die engen Straßen zusätzlich ungemütlich. Wenn Du von der Republik Irland nach Nordirland kommst, dann solltest Du unbedingt vorher mit der Mietwagenfirma klären, ob der Grenzübertritt versicherungstechnisch zulässig ist.

10. Auswärtiges Amt - Aktuelle Infos zu Nordirland

Die Website des Auswärtigen Amts informiert Dich in verschiedenen, informativen Kategorien über die aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise in Irland und wird regelmäßig aktualisiert. Aber keine Panik, vieles liest sich sehr viel schlimmer als es in Wirklichkeit ist ;)

Noch mehr gute Backpacking Tipps

Viele weitere gute Tipps und Infos, rund um Deine eigene Backpackingreise, findest Du in unseren Backpacking Tipps

Rundreise Nordirland Route

Rundreise Nordirland Route

Auf unserer Rundreise durch Nordirland haben wir insgesamt rund 1010 Kilometer zurückgelegt und dabei etwa 13 Stunden im Auto verbracht. Untenstehend findest Du die Route zu unserer Rundreise durch Nordirland mit den Fahrtzeiten und Entfernungen. Alle Kilometer- und Zeitangaben sind gerundet und beziehen sich auf die reine Reisezeit ohne Zwischenstopps und kleine Abstecher. Die Straßen sind teilweise sehr eng und unübersichtlich, deshalb solltest Du für Deine Route mit dem Auto durch Nordirland ruhig etwas mehr Zeit einplanen.

Rundreise Nordirland Route
Rundreise Nordirland Route

Rundreise Nordirland