Einsteiger Hüttentour Oberstdorf - Wanderroute und Tipps

Hüttenwanderung Oberstdorf Route und Tipps
Mehrtägige Hüttenwanderung Oberstdorf

Inhaltsverzeichnis


Beste Zeit für eine Hüttentour Hüttenwanderung

•  Beste Zeit für eine Hüttentour ist von Mai bis September

•  Vor und nach den Sommerferien ist deutlich weniger los

•  Spontan planen - Die Wetterlage kann sich schnell ändern



Mehrtägige Hüttenwanderung in den Alpen

Den Blick in die Weite gerichtet, Freiheit und Ruhe genießen und wissen, dass jeder Schritt es wert war. Das ist das Schöne am Wandern in den Bergen. Du wirst gefordert und kommst an Deine Grenzen, doch hinter jedem Felsvorsprung warten neue Überraschungen. War der Weg gerade noch gut begehbar, hangelst Du Dich schon im nächsten Moment an einer Felswand entlang, den steilen Abhang zu Deinen Füßen. Die Anstrengung weicht der Freude über die tolle Aussicht und der Höhepunkt ist das Erreichen des Gipfels und das gemütliche Beisammensein in einer urigen Schutzhütte. Wenn Du die Natur und das Wandern liebst, ist eine mehrtägige Hüttenwanderung in den Alpen genau das Richtige für Dich.

Die wichtigsten Infos zu Oberstdorf

Hüttenwanderung Oberstdorf Hüttentour
  • Bundesland: Bayern
  • Landkreis: Oberallgäu
  • Ortslage auf 813m
  • Fläche: ca. 230km²
  • Einwohner: ca. 10.000
  • KFZ-Kennzeichen: OA
  • Website: markt-oberstdorf.de

Hüttenwanderung Oberstdorf - Route für Einsteiger

Länge
 33 km

Dauer
 15 h

Aufstieg
 1640 m

Abstieg

 2490 m

Unsere Hüttenwanderung in der Nähe von Oberstdorf führte uns insgesamt über 33 Kilometer durch die wunderschönen Allgäuer Hochalpen. Da dies unsere erste Hüttentour war, haben wir eine Einsteigerroute mit vier moderaten Etappen gewählt. Von Mittwoch bis Samstag, mit je einem halben Tag An- und Abreise. Start- und Ziel unserer Wanderroute war die Talstation der Fellhornbahn im Birgsautal, Oberstdorf. Die vollständige Route der Hüttentour mit Wegbeschreibung, Kartenmaterial und GPS-Daten kannst Du Dir auch bei Komoot oder Outdooractive ansehen, speichern oder für unterwegs ausdrucken: Rundweg Oberstdorf 4 Etappen

Hüttentour Oberstdorf 4 Etappen
Hüttentour Oberstdorf - 4 Etappen

Oberstdorf 4 Etappen Wanderung


Oberstdorf Etappe 1

Hüttentour Oberstdorf Etappe 1
Oberstdorf Etappe 1

Start:  Talstation Fellhornbahn (927m)

Ziel:  Fiderepasshütte (2076m)

Länge
 6,5 km

Dauer
 3,5 h

Aufstieg
 510 m

Abstieg

 210 m


Oberstdorf Etappe 2

Hüttentour Oberstdorf Etappe 2
Oberstdorf Etappe 2

Start:  Fiderepasshütte (2076m)

Ziel: Mindelheimer Hütte (2058m)

Länge
 5 km

Dauer
 2,5 h

Aufstieg
 345 m

Abstieg

 390 m


Oberstdorf Etappe 3

Hüttentour Oberstdorf Etappe 3
Oberstdorf Etappe 3

Start:  Mindelheimer Hütte (2058m)

Ziel:  Rappenseehütte (2091m)

Länge
 11 km

Dauer
 5 h

Aufstieg
 765 m

Abstieg

 705 m



Oberstdorf Etappe 4

Hüttentour Oberstdorf Etappe 4
Oberstdorf Etappe 4

Start:  Rappenseehütte (2091m)

Ziel:  Talstation Fellhornbahn (927m)

Länge
 10,5 km

Dauer
 4 h

Aufstieg
 20 m

Abstieg

 1185 m


Oberstdorf Etappe 1 -

Alternative ohne Seilbahn

Länge
 11 km

Dauer
 5 h

Aufstieg
 1295 m

Abstieg

 145 m


Etappe 1 - Aufstieg zur Fiderepasshütte

Parkgebühr Talstation  →  4€ pro Tag

Ticket Fellhornbahn  →  21,50 € / Person

An der Talstation Fellhornbahn liegt ein großer Parkplatz. Die Parkgebühr beträgt vier Euro pro Tag und für 21,50 € erhältst Du dort ein Ticket für die Fellhornbahn, die vom Birgsautal in Oberstdorf zum Fellhorn auf 1967m führt. Von der Mittelstation aus verläuft die etwa dreieinhalbstündige Wanderung hinauf zur Fiderepasshütte auf 2067m. Über die Roßgundalpe führt ein schmaler aber gut begehbarer Weg zur Kuhgundalpe. Von dort aus folgt eine lange Passage durch unwegsames Geröll. Bei vorangegangenen Schneefällen kann sich die letzte Etappe etwas schwieriger gestalten. Die schmalen Serpentinen hinauf zur Hütte, können durch Schneematsch glatt und rutschig sein, was nur ein langsames Vorankommen ermöglicht.


Tipp Oberstdorf Fellhornbahn Hüttentour

•  Alternativ kann ohne Seilbahn hinauf gewandert werden

•  Die Etappe verlängert sich dann nur um rund 4,5 Kilometer

•  Der Anstieg erhöht sich allerdings um satte 786 Höhenmeter


Hüttenwanderung Oberstdorf Route und Tipps
Blick von der Fiderepasshütte

Etappe 2 - Panoramawanderung oder Mindelheimer Klettersteig

Die Wanderung zur Mindelheimer Hütte startet mit dem Anstieg über enge Serpentinen hinauf zur Fiderescharte, die den Übergang vom Fiderepass ins Rappenalptal bildet. Die Überquerung bietet eine überragende Aussicht und ist der Startpunkt zu einem längeren, etwas unwegsamen Abstieg zum Krumbacher Höhenweg. Dieser garantiert eine tolle Panoramawanderung zur Mindelheimer Hütte auf 2058m. Von der Mindelheimer Hütte aus führt ein Trampelpfad hinauf zum Kemptner Kopf. Das letzte Stück des Anstiegs ist schneebedeckt nur schwer begehbar, doch bereits von der vorliegenden Scharte aus, hast Du einen umwerfenden Ausblick ins gegenüberliegende Tal.


Tipp Mindelheimer Klettersteig Hüttentour

  Mindelheimer Klettersteig als Alternative zum Panoramaweg

•  Die Begehung des Klettersteigs ist witterungsabhängig

•  Erfahrung und eine Klettersteigausrüstung sind erforderlich


Etappe 3 - Die lange Wanderung zur Rappenseehütte

Von der Mindelheimer Hütte führt ein Abstieg in Richtung Speicher-Hütte auf ca. 1480m. Der Pfad ist unwegsam, steil und erfordert Geduld und Aufmerksamkeit. Auf der gegenüberliegenden Seite geht es wieder bergauf. Über den Schrofenpass führt der Weg vorbei an der Schloßwand über die Obere Biber-Alpe und die Schaf-Alpe hinauf zur Rappenseehütte auf 2091m. Die dritte Etappe bietet fantastische Aussichten und aufregende Abschnitte entlang von Steilhängen, die mit Drahtseilen gesichert sind. Das letzte Stück der Wanderung zur Rappenseehütte hat es nochmal in sich. Steile Serpentinen führen hinauf zur Hütte und Du kannst Dich zum Schluss nochmal so richtig auspowern. Der Almabtrieb fand leider bereits eine Woche vor unserer Wanderung statt, wenn die Möglichkeit besteht, solltest Du Dir dieses Ereignis nicht entgehen lassen.


Tipp Murmeltiere Hüttenwanderung Oberstdorf

•  Unterwegs kannst Du immer wieder auf Murmeltiere treffen

•  Achte auf das schrille Pfeifen, mit dem sie sich verständigen

•  Sie sonnen sich auf felsigen Flächen, inmitten der Almwiesen


Hüttenwanderung Oberstdorf Route und Tipps
Hüttenwanderung Oberstdorf

Etappe 4 - Der Abstieg ins Tal

Der lange Abstieg ins Tal führt vorbei an der Enzianhütte und über die Petersalpe durch den Wald hinab in Richtung Einödsbach. Ab dort verläuft der Weg ins Birgsau, von wo aus Busse zurück zur Fellhornbahn fahren. Bei gutem Wetter kannst Du die restlichen zwei Kilometer aber auch gemütlich zu Fuß zurücklegen. Mit weichen Knien vom Abstieg, einem kleinen Muskelkater und tollen Eindrücken, machst Du Dich anschließend wieder auf den Heimweg.


Tipp Almabtrieb Oberstdorf

•  Im September wird alljährlich der Almabtrieb gefeiert

•  Die Kühe erhalten dabei einen kunstvollen Kopfschmuck

•  Jeder kann an dem farbenfrohen Spektakel teilnehmen


Schutzhütten Oberstdorf
Hüttenwanderung Tipps
Packliste Hüttenwanderung


Backpacking Reisen
Melanie & Frank

Wir sind Melanie und Frank,

zwei reisefreudige Backpacker auf der Suche nach neuen Abenteuern. Erfahre mehr darüber, wie wir reisen

und was Dich hier erwartet.

Bilder sagen mehr als tausend Worte. Schau auch auf Instagram und Facebook vorbei und lass Dich zu Deiner nächsten Reise inspirieren

Backpacking Instagram
backpackers__diary