Mexiko Belize Guatemala - Backpacking Tipps

Geografisch umfasst Mittelamerika die Länder Guatemala, Honduras, El Salvador, Nicaragua, Costa Rica, Panama und Belize. Also die Landbrücke zwischen Nord- und Südamerika. Aufgrund des historischen Zusammenhangs sowie kultureller und sprachlicher Gemeinsamkeiten, wird allgemein aber auch der Süden Mexikos zu Mittelamerika gezählt. Die Nachbarländer Mexiko, Belize und Guatemala eignen sich perfekt für eine wundervolle Rundreise, auf der Du gleich drei Staaten Mittelamerikas erkunden kannst. Damit Du gut vorbereitet in Dein Backpacking Abenteuer startest, verraten wir Dir unsere besten Tipps für Mexiko, Belize und Guatemala.

Mexiko Belize Guatemala Backpacking Tipps
Backpacking Tipps für Mexiko Belize Guatemala

Tipps für die Rundreise

Einreise und Zoll Mexiko


ACHTUNG - Beachte die aktuellen Einreisebestimmungen aufgrund der Corona Pandemie. Die genauen Richtlinien, sicherheitsbedingte Hinweise für Touristen und weiterführende Links findest Du auf der Website des Auswärtigen Amts.


Dein Reisepass muss bei der Einreise nach Mexiko, Belize oder Guatemala noch für mindestens sechs Monate gültig sein. Mit der Touristenkarte ist ein visafreier Aufenthalt in Mexiko von 180 Tagen möglich. In Belize sind es 30 Tage und in Guatemala 90 Tage. Die Einfuhr von elektrischen Zigaretten nach Mexiko ist seit Februar 2020 verboten. Antiquitäten, Kakteen, Korallen und andere geschützte Tierarten dürfen nicht ausgeführt werden. Hier findest Du weitere Infos zum Mexikanischen Zoll

Die Ein- und Ausreisegebühr beträgt in Mexiko 575 MXN, die Einreisegebühr in Belize 2,50 BZD und die Ausreisegebühr 40 BZD. Generell muss bei den Grenzübertritten über Land darauf geachtet werden, dass der Reisepass gestempelt wird. Es kommt vor, dass dies vergessen wird was später bei der Ausreise oder Personenkontrollen zu erheblichen Problemen führen kann.

Die mexikanische Touristenkarte

Die mexikanische Touristenkarte FMM wird auf dem Hinflug ausgeteilt und von Dir ausgefüllt. Die Einreisegebühr von 575 MXN ist bereits im Flugticketpreis enthalten. Die Karte enthält Angaben zu persönlichen Daten und der geplanten Reisedauer. Bei Einreise wird sie am Flughafen gestempelt und eine Kopie ausgehändigt. Das Flugticket dient dabei als Quittung für die Gebühr. Beides solltest Du sicher aufbewahren, da die Karte bei der Ausreise erneut am Flughafen vorgelegt werden muss.

Personenkontrollen

Bei Personenkontrollen während der Reise, solltest Du neben dem Reisepass oder einer Kopie davon auch die Touristenkarte mit Quittung bzw. Flugticket immer griffbereit haben. Solche Personenkontrollen dienen der Überprüfung des legalen Aufenthaltes in Mexiko. Geht die Karte unterwegs verloren, muss sie spätestens am Flughafen gegen die Einreisegebühr von 575 MXN erneut ausgestellt werden.

Die beste Reisezeit für Mexiko Belize Guatemala

Die Hauptreisezeit für eine Reise durch Mexiko, Belize und Guatemala ist von Ende November bis Anfang Mai. In diesem Zeitraum ist es warm und trocken, mit Temperaturen um die 30 Grad und geringer Luftfeuchtigkeit. Vor allem an Ostern und Weihnachten sind die Touristenzahlen besonders hoch und mit ihnen steigen natürlich auch die Preise für Ausflüge und Unterkünfte erheblich an.

Das Klima in Mexiko

Von Ende Mai bis Anfang November herrscht in Yucatán Regenzeit, wobei August und September mit durchschnittlich 13 Regentagen den höchsten Niederschlag aufweisen. Von August bis Ende Oktober können zudem tropische Wirbelstürme auf die Küste treffen. Dieser Zeitraum ist für eine Reise nach Yucatán oder Belize nicht empfehlenswert. In der Trockenzeit von Ende November bis Mai sind die Temperaturen allgemein sehr hoch. In San Cristobal de las Casas, das auf ca. 2200 Metern Höhe im Bundesstaat Chiapas liegt, wehte während unseres Aufenthaltes Ende Februar ein etwas frischerer Wind und die Werte sind nachts deutlich gesunken.

Mexiko Belize Guatemala - Wie lange?

Für eine Rundreise durch Mexiko, Belize und Guatemala kannst Du eigentlich nie genug Zeit haben. Auf unserer drei Wochen Route haben wir vor allem viel Zeit in Mexiko verbracht. In Belize hatten wir ein paar wundervolle Tage auf der Backpacker Insel Caye Caulker und für Guatemala konnten wir leider nur einen kurzen Abstecher einplanen. Ohne Frage ein tolles Land, das eine eigene, mehrwöchige Reise wert ist. Die Reisezeit ist also am Ende wie immer viel zu kurz aber mit ein paar Abstrichen ist es möglich, in drei Wochen stressfrei durch Mexiko, Belize und Guatemala zu reisen. Du kannst die Eindrücke aller drei Länder einfangen und eine wunderschöne Zeit haben. 

Yucatán für Mexiko Einsteiger

Wenn Du zum ersten Mal nach Mexiko reist dann ist Yucatán der perfekte Einstieg. Aufgrund der guten Infrastruktur kannst Du einfach umher reisen und triffst auf traumhaft schöne Strände am türkisblauen Wasser der karibischen Küste. Außerdem kannst Du in Cenoten tauchen und beeindruckende Mayastätten entdecken. Yucatán bietet Dir somit eine wundervolle Mischung. Meiden kannst Du allerdings Cancun, die Isla Mujeres oder auch Playa del Carmen, denn dort triffst Du auf Pauschaltourismus vom Feinsten und Hotelbunker reihen sich aneinander. Diese Orte sind verstärkt auf Tourismus ausgelegt, was sich nicht zuletzt in Shoppingmeilen und einer großen Club- und Partyszene bemerkbar macht.

Die Maya Kultur

Die Maya sind eine Gruppe indigener Völker in Zentralamerika, deren Blütezeit etwa auf die Zeit zwischen 250 und 900 nach Christus datiert wird. Sie erschufen eine mächtige Hochkultur mit prunkvollen Städten, Bewässerungssystemen und gut ausgebauten Straßen, die eine Vernetzung der Städte untereinander ermöglichten. Im 9. Jahrhundert begann jedoch der Zerfall der Maya-Gesellschaft, da mehr und mehr Städte aufgegeben wurden und die Bevölkerungszahlen rapide zurückgingen. Die Gründe liegen Archäologen zufolge sowohl bei feindlichen Invasionen als auch bei Dürren und einer Überbewirtschaftung der Ackerflächen.

Maya Ruinen in Mittelamerika

Coba  |  Tulum  |  Chichén Itzá  |  Lamanai  |  Tikal  |  El Mirador

Was von den einst prunkvollen Städten blieb sind Maya Ruinen, für die Mexiko, Belize und Guatemala weltberühmt sind. Die Liste der bereits entdeckten Maya Ruinen ist lang, Wikipedia bietet dazu eine gute Übersicht. Zu den schönsten und beeindruckendsten Ruinen gehören in Yucatán (Mexiko): Coba tief im Dschungel gelegen, Tulums Ruinen an der karibischen Küste und das Weltkulturerbe Chichén Itzá. In Belize sind es die Maya Ruinen von Lamanai und in Guatemala die berühmte Maya Stadt Tikal und das noch weitgehend unerforschte El Miradorwo erst seit 2008 Ausgrabungen erfolgen. Das Unerforschte hat einen besonderen Reiz, macht allerdings auch die Anreise und den Besuch der Maya Stätte El Mirador um ein Vielfaches aufwendiger.

Unterkünfte und Touren buchen

Vor Abreise hatten wir die beiden Unterkünfte in Mexiko und das Hostel auf Caye Caulker in Belize reserviert. Alles weitere haben wir unterwegs spontan gebucht. So bleibst Du flexibel und kannst Dein Reisebudget schonen. Das gilt auch für organisierte Touren über die Du Dich vorab bei Tripadvisor usw. informieren und Bewertungen ansehen solltest. WLAN ist nahezu überall verfügbar, selbst in den großen ADO Reisebussen. Daher ist kein zusätzliches PrePaid Handy nötig, um nan Unterkünften zu schauen und den Kontakt nach Hause zu halten. Die Buchungen beim Veranstalter direkt vor Ort sind meistens am Günstigsten und Du lernst die sie auch gleich vorab persönlich kennen. Auch bei Hostels ist es eine Option sie erst vor Ort zu buchen und dadurch den ein oder anderen Euro zu sparen.

Die beste Reisekreditkarte

Wir benutzen die kostenlose Barclays Visa Card und die GenialCard der Hanseatic Bank. Alle Infos zu beiden Reisekreditkarten mit allen Vor- und Nachteilen sowie guten Tipps findest Du hier: Die beste Reisekreditkarte. Beide Karten solltest Du immer getrennt voneinander aufbewahren. Kreditkartenzahlung ist in Mexiko, Belize und Guatemala vielerorts möglich wird aber manchmal mit bis zu 10% beaufschlagt, da vor allem Veranstalter oft Barzahlung bevorzugen. Auch in einigen Hostels ist nur Barzahlung möglich. Für Collectivos, kleinere Einkäufe, Trinkgelder etc. solltest Du ebenfalls immer etwas Bargeld bei Dir haben. An Geldautomaten in Mittelamerika werden neben den üblichen Gebühren für Auslandsabhebungen zusätzliche Automatengebühren erhoben, die mittlerweile leider nicht mehr auf Antrag erstattet werden.

Insektenspray für die Tropen

Sonnenschutz und Insektenschutzmittel sind Pflicht, vor allem in den Abendstunden. Wichtig ist, dass das Insektenspray für tropische Regionen geeignet ist, entscheidend ist dabei der Wirkstoff. Das Autan von der Stange ist in Zentralamerika nicht ausreichend. Wir benutzen Nobite 30% Lösung mit dem Wirkstoff Saltidin und Nobite 50% Lösung mit dem Wirkstoff Deet. Beide Sprays haben uns bisher bestens vor Insekten geschützt. Wenn Du Dir unsicher bist dann kannst Du auch  vor Ort einen Insektenschutz kaufen, was allerdings meist ein paar Euro teurer ist. Da Insektensprays in der Regel Chemiekeulen sind, ist es außerdem ratsam, sie wegen der Hautverträglichkeit bereits Zuhause zu testen. Für alles andere was Du unterwegs noch brauchst, gibt es überall kleine Drogerien oder Supermärkte.

Was musst Du vor der Reise planen?

Vorab haben wir die Flüge, die erste und letzte Unterkunft in Mexiko und das Hostel auf Caye Caulker in Belize organisiert. Die Flüge nach Mexiko und zurück kannst Du günstiger ergattern, wenn Du bei den genauen Reisedaten flexibel bist und das Datum für Hin- und Rückflug einige Tage versetzt abfragst. Informiere Dich rechtzeitig über die geltenden Einreisebestimmungen für Mexiko, Belize und Guatemala und kontrolliere die Gültigkeit Deines Reisepasses. Checke außerdem frühzeitig ob Du die nötigen Impfungen nach STIKO Empfehlung hast.

Reisekrankenversicherung

Wenn Du noch keine Reisekrankenversicherung hast, dann schließe sie unbedingt noch vor Deiner Reise ab. Damit sind die Kostenübernahme für Behandlungen vor Ort sowie der Rücktransport geregelt, falls erforderlich. Reisekrankenversicherungen fürs Ausland kosten nicht viel mehr als zehn bis 15 Euro pro Jahr und sind im Notfall unverzichtbar.

Wie sicher ist Mexiko?

Mexiko ist nicht frei von Unruhen, auch im Bundesstaat Chiapas wurde während unserer Reise von Nachtfahrten abgeraten. Es ist jedoch die einfachste Möglichkeit, um von dort zurück nach Yucatán zu gelangen. Wir haben uns in den großen ADO Bussen nie unsicher gefühlt und sind bequem und ohne Zwischenfälle ans Ziel gekommen. Von privaten Nachtfahrten ist allerdings abzuraten. Wie überall auf der Welt, kommen auch in Mexiko, Belize und Guatemala Taschendiebstähle und Überfälle vermehrt dort vor, wo viele Touristen sind. Achte also  auf Deine sieben Sachen und stelle Kamera und andere Wertgegenstände nicht unnötig zur Schau.

Impfungen für Mittelamerika

Vor der Rundreise durch Mexiko, Belize und Guatemala haben wir unsere Hepatitis A und B Impfung sowie die Tollwutimpfung auffrischen lassen. Diese sind für Zentralamerika auch ratsam. Reiseimpfungen werden nach STIKO Empfehlung zum Teil von den Krankenkassen auf Antrag erstattet. Dafür einfach bei der eigenen Kasse nachfragen, in welchem Umfang das möglich ist. Viele Impfstoffe sind zudem im Ausland günstiger erhältlich. Je nach Impfumfang kann es sich lohnen die Impfstoffe außerhalb Deutschlands selbst zu besorgen. Da wir grenznah wohnen, haben wir z.B. die Impfstoffe in Luxemburg zu einem günstigeren Preis gekauft. Allerdings verweigern dann wiederum einige Krankenkassen die Auszahlung der Zuschüsse. Eine Gegenrechnung macht in jedem Fall Sinn.

Streetfood und Local Food

Vor allem Mexiko und Guatemala sind bekannt für leckeres Streetfood und eine vielfältige Küche. Wenn Du die Möglichkeit hast lokale Märkte zu besuchen dann solltest Du Dir das nicht entgehen lassen, denn kulinarisch und optisch wird dort einiges geboten. Die mexikanische Küche ist vielseitig und besteht bei Weitem nicht nur aus Burritos und Nachos. Je nach Region gibt es unterschiedlich typische Gerichte, die sich durch eine Vielzahl von Gewürzen auszeichnen und wahre Geschmackserlebnisse bieten. Frischer Fisch und Meeresfrüchte sind vor allem in den Küstenregionen von Mexiko und Belize in vielen Gerichten vertreten.

Auch Guatemala hat landestypische und regional angepasste Spezialitäten, die sich am besten mit den Einheimischen auf einem schönen Straßenmarkt genießen lassen. Wenn Du in Mexiko abends ausgehst, wirst Du auch nicht umhinkommen einmal den typisch mexikanischen Schnaps Mezcal zu probieren. Ein Agavenschnaps zu dem auch der besser bekannte Tequila gehört. Ein Dauerrenner unter den Urlaubssouvenirs, genau wie getrocknete, landestypische Gewürze mit denen Du Reiseerinnerungen in die heimische Küche bringst.

Straßenverkehr

Die öffentlichen Verkehrsmittel sind günstig und die Straßen oft eine Katastrophe. Wenn Du selbst fahren willst dann solltest Du Dich vorab über Routen, Sicherheitswarnungen und vor allem den Grenzübertritt mit PKW informieren. Dieser verläuft selbst in den Reisebussen häufig noch chaotisch. Mietwagen sind in Mexiko nicht unbedingt günstig und den Versicherungsschutz musst Du meist separat dazu buchen. Auf einer Rundreise durch Mexiko, Belize und Guatemala wirst Du feststellen, dass viele Straßen schlecht ausgebaut, kurvig und eng sind. Grenzübertritte verlaufen manchmal chaotisch und korrupte Polizisten sind leider auch keine Erfindung der Medien. Das Busnetz ist einfach zu gut ausgebaut und die Preise für öffentliche Verkehrsmittel so günstig, dass es sich eigentlich gar nicht lohnt dort selbst zu fahren. Du kommst auch ohne eigenes Fahrzeug überall hin und wirst viel entspannter reisen.

Typische Verkehrsmittel in Mexiko

Taxis sind in Mexiko relativ günstig und kurze Fahrten kosten selten mehr als ein paar Euro. Ist kein Taxameter im Wagen dann solltest Du unbedingt schon vor Abfahrt den Preis verhandeln. Collectivos sind eine gute und günstige Taxi Alternative. Einfache Kleinbusse, die die gängigsten, umliegenden Strecken für kleines Geld abfahren und immer mal wieder an Kreuzungen oder auf Zuruf anhalten. Sie haben in der Regel keine festen Abfahrtszeiten und fahren vorzugsweise erst dann wenn die Busse voll sind.

ADO Reisebusse

ADO Busse sind für weitere Strecken sehr beliebt, denn sie sind günstig und komfortabel. Am besten buchst Du die Tickets für die ADO Busse gleich am Schalter der Busbahnhöfe. Online sind sie etwas teurer und Kreditkartenzahlung ist bei der Onlinebuchung nicht immer möglich. Je nach Reisezeit solltest Du Dein Ticket bereits ein oder zwei Tage vorab kaufen, um Dir Deinen Platz zu sichern und bei Bedarf eine höhere Reiseklasse wählen zu können. Für weite Strecken ist der kleine Aufpreis für ein Upgrade absolut in Ordnung, denn die Straßenverhältnisse lassen oft zu wünschen übrig und da kommt ein bisschen mehr Komfort im Bus gelegen. In fast jeder Stadt findest Du mindestens einen zentral gelegenen Busbahnhof mit Ticketschalter.

Die Grenzübergänge Mexikos

Wenn Du über Land reisen willst dann wirst Du an den mexikanischen Grenzen zur Kasse gebeten. Die Einreise und Ausreise kosteten uns jedes Mal umgerechnet rund 25€ pro Person, trotz gestempelter Touristenkarte. Außerdem wird an den Grenzen in der Regel nur Barzahlung akzeptiert und es gibt dort leider nur selten Geldautomaten. Bei der Grenzüberschreitung solltest Du also immer etwas Bargeld bei Dir tragen.

Die Kosten für Mexiko, Belize und Guatemala

Was kostet eine Reise durch Mexiko, Belize und Guatemala? Eine oft gestellte Frage die schwer zu beantworten ist. Beim Vergleich mit Südostasien bspw. wird schnell klar, dass Zentralamerika deutlich teurer ist. Es handelt sich allerdings auch um einen völlig anderen Teil der Erde. Das Preisniveau hängt in Zentralamerika stark von der Region ab. So ist z.B. die beliebte Region Yucatán, an der karibischen Küste Mexikos, spürbar teurer als andere Regionen im Inland. Auch die Insel Caye Caulker in Belize ist ein beliebtes Reiseziel unter Backpackern und daher etwas teurer. Guatemala ist wiederum ein sehr  günstiges Ziel für Backpacker. Als Low-Budget Traveler kannst Du dort, wie auch im Inland Mexikos, mit rund 30-40 Euro Tagesbudget rechnen für Unterkunft, Essen und Transportmittel, zuzüglich Touren und Ausflüge. 

Welche Sprache wird gesprochen?

Die Amtssprache in Mexiko und Guatemala ist Spanisch, in Belize wiederum ist es Englisch. Aber auch in Mexiko und Guatemala kannst Du Dich vor allem in touristisch erschlossenen Regionen fast überall auf Englisch verständigen. Im Inland ist es von Vorteil wenn Du vorab ein paar Wörter Spanisch lernst, damit Du Dich besser verständigen kannst. Spanisch lernen macht großen Spaß und die Einheimischen freuen sich, wenn Du in ihrer Sprache mit ihnen kommunizierst. Sie danken es Dir mit einem Lächeln und verzeihen Dir jeden Fehler bei Aussprache und Grammatik. Eine tolle Möglichkeit Spanisch und andere Sprachen zu lernen ist die App "Babbel". Den Grundwortschatz kannst Du auch schon mit der kostenlosen Version erlernen. Bei Babbel sind die Lektionen sinnvoll aufeinander aufgebaut und Du wirst schon nach kurzer Zeit tolle Fortschritte machen.

Die Backpacking Packliste

Die Frage, was alles auf Deine Packliste für Mexiko, Belize und Guatemala gehört, ist gar nicht so schwer zu beantworten. Erste und einfachste Regel: Du brauchst nur die Hälfte oder sogar noch weniger von dem, was Du Dir zu Beginn so denkst. Du wirst ohnehin tragen was bequem ist und das am liebsten jeden Tag. Hier findest Du unsere Backpacker Packliste für Mexiko, Belize und Guatemala. Sowohl in Mexiko wie auch in Guatemala hast Du immer wieder die Möglichkeit günstige Wäschereien zu nutzen. Sie kosten nur ein paar Euro und Du kannst folglich mit viel weniger Kleidung reisen. Du solltest es allerdings vermeiden die Wäschereien auf Caye Caulker aufzusuchen, denn sie sind im Verhältnis viel zu teuer.


Unterkünfte Mexiko Belize Guatemala
Backpacking Mexiko Belize Guatemala 3 Wochen
Packliste Norwegen Camping Bulli
Mexiko Belize Guatemala 3 Wochen


Backpacking Reisen
Melanie & Frank

Wir sind Melanie und Frank,

zwei reisefreudige Backpacker auf der Suche nach neuen Abenteuern. Erfahre mehr darüber, wie wir reisen

und was Dich hier erwartet.

Bilder sagen mehr als tausend Worte. Schau auch auf Instagram und Facebook vorbei und lass Dich zu Deiner nächsten Reise inspirieren

Backpacking Instagram
backpackers__diary