Die beste Reisekreditkarte

Die beste Reisekreditkarte für Backpacker

Du bist auf der Suche nach einer kostenlosen Reisekreditkarte für Deine Backpacking Reisen? Wir empfehlen Dir die Barclays Visa und die GenialCard der Hanseatic Bank. Für eine gute Reisekreditkarte sprechen grundsätzlich drei Punkte:

  • dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • keine Fremdwährungsgebühren
  • weltweit gebührenfrei Geld abheben

Das heißt, dass auf Dich keinerlei Kosten zukommen und die Karte trotzdem immer einsatzbereit ist. Wir nutzen auf unseren Reisen sowohl die Barclays Visa als auch die Hanseatic GenialCard. Wir haben für Dich alle Vor- und Nachteile der Kreditkarten kurz zusammengefasst und erklären, warum beide zu Deinen ständigen Reisebegleitern werden sollten.


Barclays Visa Card

Vorteile

  • keine Jahresgebühr
  • keine Fremdwährungsgebühren
  • weltweit gebührenfrei Geld abheben
  • Startguthaben für Neukunden
  • Rückzahlung auf 100% anpassbar
  • mobiles Bezahlen: Google/Apple Pay
  • kontaktloses Bezahlen
  • Beantragung per Video-Ident
  • Konto bei Hausbank ausreichend
  • Telefon- und Emailsupport
  • drei kostenlose Partnerkarten
  • Schutz bei Kreditkartenbetrug

Nachteile

  • Ratenrückzahlung mit hohen Zinsen
  • volle Rückzahlung muss manuell eingestellt werden
  • keine Erstattung zusätzlicher Automatenentgelte
Die beste Reisekreditkarte

Die Liste der Vorteile ist lang und somit bringt die Barclays Visa alles mit, um den Anforderungen an eine gute Reisekreditkarte gewachsen zu sein. Neben der Tatsache, dass keine Jahresgebühr anfällt, überzeugt der Verzicht auf Fremdwährungsgebühren und die Möglichkeit weltweit gebührenfrei Geld abheben zu können. Zusätzlich anfallende Automatenentgelte, wie sie in einigen Ländern üblich sind, werden zwar nicht erstattet aber diesen Service leistet auch keine andere kostenlose Kreditkarte mehr. Da die Barclays Visa mit der Zeit geht, ist auch das Bezahlen via Google Pay und Apple Pay möglich und natürlich kontaktloses Bezahlen mittels Kartenchip.

Startguthaben der Barclays Visa

Ein kleines Extra ist das Startguthaben in Höhe von 50€ für alle Neukunden. Die Gutschrift erhältst Du, indem Du die Karte innerhalb der ersten sechs Wochen nach Erhalt benutzt, z.B. für einen Online Einkauf. Allerdings beträgt der Mindestumsatz dabei 100€. Außerdem musst Du Dich für den Erhalt des Guthabens im Onlinebanking anmelden, z.B. über die App. Das ist aber ganz einfach und schnell erledigt. Die App ist übersichtlich und Du kannst die Umsätze jederzeit im Auge behalten. Besonders praktisch: Du kannst die Bank direkt in der App über Reisen informieren, damit die Karte nicht versehentlich bei Auslandsnutzung gesperrt wird.

Beantragung und Empfehlung

Die Beantragung der Karte ist online innerhalb von zehn Minuten erledigt. Das aufwendige Post-Ident Verfahren kannst Du durch eine kurze Videoschaltung ersetzen. Dabei identifizierst Du Dich online und kannst direkt digital unterschreiben. Zudem besteht die Möglichkeit, Freunde und Bekannte zu werben und die Beantragung über einen Empfehlungslink auszuführen. So erhältst Du bei Weiterempfehlung eine Prämienzahlung. Die Rückzahlung der gebuchten Beträge wiederum ist bei der Barclays Visa (wie bei nahezu allen kostenlosen Kreditkarten) zunächst auf Ratenbasis mit stattlichen Zinsen festgelegt. Das kannst Du aber problemlos im Onlinebanking oder in der App manuell auf vollständige (100%) Rückzahlung umstellen.

Die Barclays Visa Card ist eine Kreditkarte mit vielen Vorteilen. Da die Erstattung zusätzlicher Automatenentgelte bei allen gebührenfreien Kreditkarten eingestellt wurde, ist auch das kein Minuspunkt mehr und so landet die Barclays Visa im Ranking der kostenlosen Reisekreditkarten ganz weit vorne.


GenialCard der Hanseatic Bank

Vorteile

  • keine Jahresgebühr
  • keine Fremdwährungsgebühren
  • weltweit gebührenfrei Geld abheben
  • Rückzahlung auf 100% anpassbar
  • mobiles Bezahlen: Google/Apple Pay
  • kontaktloses Bezahlen
  • Beantragung per Video-Ident
  • 5% Rabatt beim Hanseatic Reise-Portal
  • Vorteile beim Hanseatic Gutschein-Portal
  • Telefon- und Emailsupport
  • Konto bei Hausbank reicht aus
  • Schutz bei Kreditkartenbetrug

Nachteile

  • Ratenrückzahlung mit hohen Zinsen
  • volle Rückzahlung muss manuell eingestellt werden
  • keine Erstattung zusätzlicher Automatenentgelte
GenialCard Hanseatic Bank

Auch die GenialCard der Hanseatic Bank glänzt mit vielen Vorteilen und liegt somit im Reisekreditkarten-Vergleich mit der Barclays Visa gleichauf. Auch die Hanseatic verlangt für ihre GenialCard dauerhaft keine Jahresgebühren und verzichtet auf Fremdwährungsgebühren. Somit kannst Du weltweit gebührenfrei Geld abheben und natürlich auch via Google Pay oder Apple Pay zahlen, selbstverständlich auch kontaktlos mit der Karte.

Beantragung der GenialCard

Die Beantragung der GenialCard ist in wenigen Minuten erledigt. Einfach online das Antragsformular ausfüllen und anschließend den Ausweis für das Video-Ident Verfahren bereit halten. Dabei musst Du nur kurz Deinen Ausweis beidseitig in die Kamera von Handy, Tablet oder Laptop halten, dem freundlichen Mitarbeiter im Chat ein paar Angaben bestätigen und schon ist Deine Identität bestätigt und die Karte beantragt. Die Zusendung von Pin und Karte erfolgen getrennt schon binnen einer Woche.

Hanseatic GenialCard - Die Rückzahlung

Auch bei der GenialCard der Hanseatic Bank haben wir noch einen guten Tipp für Dich. Ähnlich wie bei der Barclays Visa wirst Du im Kleingedruckten feststellen, dass die Zinssätze für die voreingestellte Ratenrückzahlung reichlich hoch sind. Das Ratenmodell ist eine teure Falle vieler Banken, die sich aber umgehen lässt:

  • Du kannst ein Guthaben auf die Karte überweisen, das bei Zahlungen aufgebraucht wird. Achte darauf, dass immer genug Guthaben verfügbar ist
  • Noch einfacher: Ändere die Rückzahlung in der App vom voreingestellten Wert auf 100%. So wird der Betrag mit dem die Karte belastet wurde immer vollständig und zinsfrei vom verknüpften Konto Deiner Hausbank beglichen

Fazit

Für uns gehört die Hanseatic GenialCard derzeit zweifellos zu den besten Reisekreditkarten für alle Weltenbummler, genauso wie die Barclays Visa Card. Beide Reisekreditkarten sind dauerhaft kostenlos, haben keine Fremdwährungsgebühren und sind immer einsatzbereit, ohne nennenswerte Einschränkungen. Von der Beantragung bis zur Rückzahlung ist Dir eine einfache Handhabung garantiert. TIPP - Nutze beide Kreditkarten auf Deinen Reisen. Eine als Hauptkarte und die andere als Ersatzkarte, sollte die erste mal verloren gehen, nicht akzeptiert oder versehentlich gesperrt werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Backpacking Reisen
Melanie & Frank

Wir sind Melanie und Frank,

zwei reisefreudige Backpacker auf der Suche nach neuen Abenteuern. Erfahre mehr darüber, wie wir reisen

und was Dich hier erwartet.

Bilder sagen mehr als tausend Worte. Schau auch auf Instagram und Facebook vorbei und lass Dich zu Deiner nächsten Reise inspirieren

Backpacking Tipps
backpackers__diary
Traveliki Reisewissen zentral