Die 24 Moselsteig Etappen

Der Moselsteig - Von Perl nach Koblenz
Der Moselsteig - Von Perl nach Koblenz

Etappe 1 | Etappe 2 | Etappe 3 | Etappe 4 | Etappe 5 | Etappe 6 | Etappe 7 | Etappe 8 | Etappe 9 | Etappe 10 | Etappe 11 | NEXT: Etappe 12 | Etappe 13 | Etappe 14 | Etappe 15 | Etappe 16 | Etappe 17 | Etappe 18 | Etappe 19 | Etappe 20 | Etappe 21 | Etappe 22 | Etappe 23 | Etappe 24

Entlang der Mosel - 365 Kilometer in 24 Etappen

Mit der Mosel vor der Haustür haben wir schon die ein oder andere Wanderung entlang des Steigs und auf den nahe gelegenen Partnerwegen absolviert. Doch einmal den gesamten Moselsteig mit seinen 365 Kilometern Länge zu laufen, hat einen besonderen Reiz. Also fiel im Februar 2022 der Entschluss, alle 24 Etappen des Fernwanderweges in Angriff zu nehmen und wir sind noch voller Begeisterung mitten drin. Hier kommen regelmäßig neue Etappen hinzu, mit allen wichtigen Infos rund um Wanderung und Route. Schau einfach vorbei und lass Dich für die Moselregion begeistern :) Wir folgen dem Flusslauf und starteten im saarländischen Perl. Natürlich kann der Steig aber auch entgegengesetzt gewandert oder die Etappen nach Lust und Laune gewählt werden.

Die 24 Moselsteig Etappen von Perl nach Koblenz
Die Moselsteig Etappen von Perl nach Koblenz

Anreise mit der Bahn

Die Start- und Zielpunkte einiger Etappen sind mit der Bahn erreichbar. Wenn Du damit anreist, lohnt sich je nach Entfernung das Rheinland-Pfalz Ticket, das auch im Saarland gültig ist. Es macht sich ab zwei Reisenden bezahlt, denn das erste Ticket kostet 25€ und kann um vier Tickets erweitert werden, die jeweils nur noch 6€ kosten. Wenn Du lieber mit dem Auto anreist, kannst Du am Zielort parken und mit der Bahn zurück zum Startpunkt der Wanderung fahren. So kannst Du entspannt und ohne Zeitdruck zum Auto zurück wandern. Die Abfahrtszeiten und Tarife kannst Du auf der Website der Deutschen Bahn abfragen. TIPP - Aktuell das 9€ Monats-Ticket nutzen und sparen.

Übernachten am Moselsteig

Du hast eine weitere Anreise oder möchtest ein paar Etappen ohne Unterbrechung wandern? Dann findest Du an den Etappenzielen des Moselsteigs zahlreiche schöne Möglichkeiten zum Übernachten. Stilecht auf dem Weingut, in einem kleinen Landhotel oder in einer familiären Pension - die Auswahl ist groß. Gleiches gilt für kulinarische Genießer, die sich nach einer langen Wanderung etwas Gutes gönnen wollen. Von der Sterneküche bis zum Gutbürgerlichen ist entlang der Mosel alles vertreten und wird abgerundet durch ein schönes Glas Moselwein. Die Touristeninformationen geben Dir online und vor Ort eine Übersicht über alle Unterkünfte und die Gastronomie. 


Etappe 1 - Von Perl nach Palzem | Start an der Obermosel

Länge
 24 km

Dauer
 6 h

Aufstieg
 420 m

Abstieg

 440 m

Anreise Bahn oder PKW
Parken kostenlos

Bahnhofstraße, Perl

Bahnhofstraße, Palzem


Die erste Etappe des Moselsteigs führt Dich vom saarländischen Perl ins rheinland pfälzische Palzem. Vom Bahnhof Perl aus verläuft die Route zunächst zum Barockgarten im Park von Nell. Dort liegt der Startpunkt des Saar-Hunsrück-Steigs, der aus dem Ort hinaus und direkt auf den Moselsteig führt. Beide Fernwanderwege verlaufen zu Beginn parallel und trennen sich erst nach rund sechseinhalb Kilometern. Die erste Moselsteig Etappe verläuft überwiegend durch bewaldetes Gebiet, kreuzt die idyllische Ortschaft Wochern und führt Dich entlang von Waldrändern im Naturpark Saar-Hunsrück bis nach Rheinland-Pfalz. Trotz einer Länge von 24 Kilometern bekommst Du die Mosel auf dieser Strecke allerdings kaum zu Gesicht. Die Wanderung bietet dennoch immer wieder schöne Aussichten und abwechslungsreiche Pfade. Die Gesamtlänge erfordert etwas Ausdauer aber unterwegs gibt es zahlreiche, schön gelegene Sitzgelegenheiten die zum Pausieren einladen.


Etappe 2 - Von Palzem nach Nittel | Die Mosel lässt sich blicken

Länge
 16 km

Dauer
 4 h

Aufstieg
 340 m

Abstieg

 345 m

Anreise Bahn oder PKW
Parken kostenlos

Bahnhofstraße, Palzem

B419 / Uferstraße, Nittel

Touristeninfo:

www.nittel-mosel.de

GPS Karte: Etappe 2


In Palzem startet die zweite Moselsteig Etappe, die Dich auf 16 Kilometern bis nach Nittel führt. Vom Bahnhof Palzem aus verläuft der Zuweg zum Moselsteig über die Römerstraße. Auf der abwechslungsreichen Wanderung passierst Du den Helfanter Dom, auch als Saargau Dom bekannt, der das Ortsbild des kleinen Dorfes Helfant dominiert. Anschließend kannst Du einige schöne Aussichten auf die Mosel genießen, während Du die Ortschaft Wincheringen umgehst. In Rehlingen steigst Du zur Kapelle St. Martin auf, die über den Ort und die Mosel thront und die perfekte Aussicht für eine kurze Wanderpause bietet. Im Anschluss wanderst Du entlang der Weinberge bis nach Nittel, wo Dich die Weinstraße hinunter zum Bahnhof und dem Etappenziel führt.

Moselsteig Etappe 2 - Palzem nach Nittel
Moselsteig Etappe 2 - Palzem nach Nittel

Etappe 3 - Von Nittel nach Konz | Entlang des Felsenwegs

Länge
 22,5 km

Dauer
 5,5 h

Aufstieg
 520 m

Abstieg

 510 m

Anreise Bahn oder PKW
Parken kostenlos

B419 / Uferstraße, Nittel

Granastraße, Konz

Konz hat zwei Bahnhöfe und zwei weitere Haltepunkte:

• Bahnhof Konz & Karthaus

• Konz Mitte (Moselsteig)

• Kreuz Konz (10 Min entfernt)

Touristeninfo:

www.konz.de

GPS Karte: Etappe 3


Die dritte Etappe startet am Nitteler Felsenweg, der Dich entlang von Kalk- und Dolomitfelsen den Hang hinauf führt und zahlreiche eindrucksvolle Aussichten auf die Mosel und die Ortschaften Nittel und das luxemburgische Machtum bietet. Es geht weiter auf Wald- und Wiesenpfaden bis in die Weinberge oberhalb von Fellerich, wo Du auf Elli's und Rosi's kleine Jause triffst. Dort befinden sich mitten in den Weinbergen einige Sitzgelegenheiten und ein Kühlschrank mit guter Weinauswahl und kleinen Stärkungen für Wanderer. Die Leckereien sind bei Selbstbedienung für ein kleines Entgelt erhältlich und erfreuen durstige und müde Wanderer. Der Weg führt weiter durch den Wald bis zur Löschemer Kapelle, die von einer Anhöhe aus eine tolle und weitreichende Aussicht ins Tal bietet. Wohin und wie weit Dein Blick gerade tatsächlich schweift, verrät Dir die Beschilderung vor der Kapelle. Im Anschluss folgt der Abstieg in Richtung Wasserliesch und Konz. TIPP - Ab April/Mai ist es lohnenswert die dritte Moselsteig Etappe in entgegengesetzter Richtung zu laufen. In Nittel gibt es einige gemütliche Einkehrmöglichkeiten, die besonders Freunde eines guten Glases Wein nach dem Wandern begeistern werden.


Etappe 4 - Von Konz nach Trier | Von der Obermosel in die älteste Stadt Deutschlands

Länge
 20 km

Dauer
 5 h

Aufstieg
 245 m

Abstieg

 260 m

Anreise Bahn oder PKW
Parken  

Granastraße, Konz (kostenlos)

Moltkestraße, Trier (Bahnhof)

Kürenzer Straße, Trier (Bahnhof)

TIPP

Mitte März eröffnet der Weinstand am Hauptmarkt Trier. Ein beliebter Anlaufpunkt, an dem regionale Winzer ihre Weine präsentieren.

Touristeninfo: www.trier.de | GPS Karte: Etappe 4


Von Konz Mitte leitet Dich die vierte Etappe des Moselsteigs durch den Zewener Wald hinauf auf einen Kamm, der an Herresthal und dem Löberg entlang führt. Am Mohrenkopf vorbei, verläuft der Weg über einen steilen Steig hinunter ins Busental und durch den Wald auf Höhe von Pallien bis nach Trier. Der Moselsteig verläuft kurz vor Trier parallel zum Wanderweg am Sirzenicher Wasserfall. Dort lohnt sich der kleine Umweg auf dem Parallelpfad, der Dich entlang des Sirzenicher Bachs bis zur B51 führt. Der Moselsteig verläuft von dort aus oberhalb der Fachhochschule in einem Bogen hinunter zur Kaiser-Wilhelm-Brücke. Eine ansprechendere Alternative und kleine Abkürzung bietet der Abstieg über den Mühlenweg. In Trier ist ein Abstecher am schönen Hauptmarkt in der Innenstadt Pflicht. Bedeutende Sehenswürdigkeiten wie die Porta Nigra, der Trierer Dom oder die Konstantinbasilika sind nur einen Katzensprung entfernt.


Etappe 5 - Von Trier nach Schweich | Über den Felsenpfad entlang der Mittelmosel

Länge
 18 km

Dauer
 4 h

Aufstieg
 525 m

Abstieg

 490 m

Anreise

Bahn oder PKW
Parken  

Moltkestraße, Trier (Bahnhof)

Kürenzer Straße, Trier (Bahnhof)

Bahnhof Schweich (kostenlos)

Touristeninfo:

www.schweich.de

GPS Karte: Etappe 5


Die fünfte Etappe des Moselsteigs bietet Dir zahlreiche schöne Panoramablicke ins Moseltal. Von Trier aus führt die Wanderung vorbei an der Porta Nigra und über die Kaiser Wilhelm Brücke auf die linke Moselseite. Nach einem kurzen Anstieg erreichst Du den Felsenpfad, der parallel mit dem Eifelsteig verläuft und an der Villa Weißhaus beginnt. Ein Café, Restaurant und Biergarten mit einmaliger Aussicht auf die älteste Stadt Deutschlands. Der abwechslungsreiche Felsenpfad führt Dich entlang des steilen Hangs in Richtung Biewer und gibt durchgehend einen wundervollen Blick auf das schöne Trier preis. Vorbei am Heidenstubener Gipfelkreuz, geht es über Ehrang und Quint weiter bis nach Schweich an der Römischen Weinstraße.


Etappe 6 - Von Schweich nach Mehring | Mit Blick auf die Moselschleifen

Länge
 15 km

Dauer
 4 h

Aufstieg
 300 m

Abstieg

 355 m

Anreise Bahn oder PKW
Parken kostenlos

Bahnhof Schweich

Moselstraße, Mehring

(kein Bahnhof in Mehring)

Touristeninfo:

www.mehring-mosel.de

GPS Karte: Etappe 6


Auf der sechsten Etappe des Moselsteigs, startest Du am Bahnhof Schweich und wanderst zunächst durch das Neubaugebiet und den Ortskern auf die andere Seite der Autobahn A1. Von dort aus führt Dich die Route parallel zum Moselhöhenweg im Wechsel durch dichte Wälder und über freie Weideflächen. Über den Mehringer Berg, den höchsten Punkt des Moselsteigs, geht es weiter in Richtung Osten zum Huxlay-Plateau. Sportbegeisterte können sich dort auf der im Wald angelegten Finnenbahn und dem Trimm-Dich-Pfad im Gesundheitspark austoben. Für Wanderer, die es entspannter angehen möchten, sind zahlreiche Ruhe- und Picknick-Bänke am Huxlay-Plateau vorhanden, von wo aus Du eine fantastische Aussicht auf Mehring und eine der schönen Moselschleifen genießen kannst. Anschließend erfolgt der Abstieg am Weinberg in Richtung Mehring. Auf zahlreichen Serpentinen schlängelt sich der schön angelegte Trampelpfad hinunter an die Mosel und das sechste Etappenziel, mitten im Ortskern Mehring.


Etappe 7 - Von Mehring nach Leiwen | Über den Klettersteig Mehringer Schweiz

Länge
 14,5 km

Dauer
 4 h

Aufstieg
 435 m

Abstieg

 425 m

Anreise PKW
Parken kostenlos

Moselstraße, Mehring

Euchariusstraße, Leiwen

Touristeninfo:

www.leiwen.de

GPS Karte: Etappe 7


Die siebte Moselsteig Etappe führt Dich von Mehring wieder auf die rechte Moselseite. Vorbei an der Römischen Villa, verläuft der Weg steil bergauf durch die Wälder der Mehringer Schweiz. Besonders reizvoll ist der Aufstieg über den Mehringer Klettersteig, oder auch Rioler Klettersteig genannt, der Dich nach einem kurzen aber knackigen Aufstieg zum schönen Aussichtspunkt Kammerwald (Kammer Knüppchen) auf rund 300 Metern Höhe bringt. Wenn Du es gemütlicher angehen willst, kannst Du auch die Alternativstrecke wählen, die sich etwas gediegener hinauf schlängelt und den Klettersteig immer mal wieder kreuzt. Weiter geht's zum 23 Meter hohen, hölzernen Aussichtsturm Fünfseenblick, gegenüber der Moselschleife bei Pölich. Die Besteigung lohnt sich, denn der Turm bietet einen überragenden Panoramablick über das Moseltal und lässt die Moselschleifen wie fünf getrennte Seen erscheinen. Von dort aus erfolgt der Abstieg über die Weinberge in den idyllischen Weinort Leiwen.

Moselsteig Etappe 7 - Mehring nach Leiwen
Moselsteig Etappe 7 - Mehring nach Leiwen

Etappe 8 - Von Leiwen nach Neumagen-Dhron | Der älteste Weinort Deutschlands

Länge
 14,5 km

Dauer
 3,5 h

Aufstieg
 330 m

Abstieg

 320 m

Anreise PKW
Parken kostenlos

Euchariusstraße, Leiwen

Netto-Parkplatz, Neum.-Dhron

Römerstraße, Neum.-Dhron

Touristeninfo:

www.neumagen-dhron.de

GPS Karte: Etappe 8


Teil acht des Moselsteigs startet in Leiwen und führt Dich über die Weinberge hinauf zum Leiwener Kapellchen. Etwas unterhalb befinden sich eine schöne Fassschaukel und gleich daneben die überdimensionierte Josefs Bank, die beide eine tolle Aussicht auf Leiwen bieten. Weiter geht es zum Moselkino, dass sich perfekt für eine kurze Pause eignet. Um sich diese etwas zu versüßen, findest Du oberhalb an der Grillhütte die Schlossberg Bar. Ein kleiner self service Kühlschrank, mit Kasse und einer schönen Weinauswahl für durstige Wanderer. Vorbei am Ferienzentrum Sonnenberg, geht es weiter in Richtung Zummeterhöhe, die einen tollen Blick auf die Trittenheimer Moselschleife preisgibt. Entlang der Schleife führt Dich Wanderung hinab in die Neumagener Weinberge und quer durch Neumagen-Dhron, den ältesten Weinort Deutschlands. Für einen gemütlichen Ausklang der Etappe, kannst Du Dir z.B. ein Plätzchen am Warsberger Weinhof suchen.


Etappe 9 - Von Neumagen-Dhron nach Kesten | Wandern in den Weinbergen

Länge
 18 km

Dauer
 5 h

Aufstieg
 460 m

Abstieg

 480 m

Anreise PKW
Parken kostenlos

Netto, Neumagen-Dhron

Römerstraße, Neumagen-Dhron

Moselstraße, Kesten

Touristeninfo:

www.kesten-mosel.de

GPS Karte: Etappe 9


Die neunte Moselsteig Etappe bringt Dich von Neumagen-Dhron nach Kesten. Diese Wanderung führt über weite Weinlagen, dichte Mischwälder und vorbei an unzähligen Ginsterbüschen, die sich in Frühjahr und Sommer als gelbes Blütenmeer präsentieren. Auf dieser Etappe wechselst Du erneut die Moselseite und steigst entlang der Weinberge hinauf zum Moselhöhenweg, der Dich parallel mit dem Moselsteig schnurstracks zur Drachenflieger Startrampe bringt. Dort kannst Du  mutigen Hanggleitern dabei zusehen, wie sie in die Lüfte steigen und einen tollen Panoramablick auf Trittenheim, Neumagen-Dhron, Piesport und Minheim genießen. Weiter geht es, vorbei an der Piesporter Grill- und Schutzhütte Weislei, in Richtung Spoarkapelle oder auch Pestkapelle genannt. Die vorgelagerte Bank  eignet sich perfekt für eine kleine Wanderpause und bietet die beste Aussicht ins Moseltal und auf die Mosellorelay. Diese Felsformation ist ein Naturdenkmal und diente ursprünglich der Erzförderung. Heute ist die Mosellorelay bekannt als einziger Weinberg Europas, der nur mit einem Boot erreichbar ist.

Durch die Weinberge des Piesporter Goldtröpfchens führt die Route weiter in Richtung Kesten, mit Abstecher am Aussichtspunkt Burglay und Blick auf Wintrich, das sich hinter der nächsten Moselschleife verbirgt. Durch die Wälder geht es anschließend hinab zum Römischen Sauerbrunnen. Das Wasser ist trinkbar aber weist einen hohen Eisengehalt auf, was es geschmacklich nahezu ungenießbar macht. Gleich dahinter befindet sich ein Wassertretbecken, dass sich perfekt dazu eignet, müde Wanderfüße zu erfrischen. Im Anschluss führt Dich eine lange Schleife über Osann-Monzel hinab bis nach Kesten. Dort liegt gleich neben dem Zielpunkt der Himmeroder Hof, wo Dich eine erfrischende Weinschorle oder andere Kaltgetränke und kleine Speisen erwarten.


Etappe 10 - Von Kesten nach Bernkastel-Kues | Zum mittelalterlichen Marktplatz

Länge
 14,5 km

Dauer
 3,5 h

Aufstieg
 430 m

Abstieg

 450 m

Anreise PKW
Parken kostenlos

Novianderweg, Osann-Monzel

Burgstraße, Bernkastel-Kues

Touristeninfo:

www.bernkastel.de

GPS Karte: Etappe 10


Die zehnte Etappe führt von Kesten nach Bernkastel-Kues. Von Kesten führt der Zuweg über die Moselstraße nach Osann-Monzel. Wenn Du Dir den ca. ein Kilometer langen Zuweg entlang der Straße sparen möchtest, kannst Du die Etappe auch gleich in Osann-Monzel im Novianderweg starten. Durch die Weinberge verläuft der Moselsteig in Richtung Mülheim. Mit freiem Blick ins Moseltal, führt Dich die Route durch die Weinbaulage Brauneberger Juffer und hinab zur Lieser Mündung in die Mosel. Dort wechselst Du die Moselseite und durchquerst das schöne Mülheim. Der Steig führt erneut hinauf in die Weinberge und führt Dich bis zur Schutzhütte Andel, wo Du schon einen ersten tollen Blick auf Bernkastel-Kues und eine ausgiebige Wanderpause genießen kannst. Weiter geht es durch den Wald hinab zur St. Anna Kapelle, deren Rückseite ein beeindruckendes Mosaik ziert. Von dort aus ist die Burgruine Landshut schnell erreicht, die über Bernkastel-Kues thront und Dir einen fantastischen Blick über das Etappenziel bietet. Über einen schmalen Abstieg geht es anschließend hinab in die Moselstadt Bernkastel-Kues, wo die Etappe am mittelalterlichen Marktplatz endet. Rund um den St. Michaelsbrunnen und in den anliegenden Gassen, liegen zahlreiche schöne Fachwerkhäuschen, in denen sich Restaurants, Cafés, Eisdielen und unzählige, kleine Geschäfte befinden.


Etappe 11 - Von Bernkastel-Kues nach Ürzig | Über die Burgruine Landshut

Länge
 18,5 km

Dauer
 6 h

Aufstieg
 600 m

Abstieg

 600 m

Anreise PKW
Parken kostenlos

Burgstraße, Bernkastel-Kues

Bergstraße, Ürzig

Touristeninfo:

www.uerzig.de

GPS Karte: Etappe 11


Von Bernkastel-Kues aus folgst Du dem Kallenfelsbach auf einem schmalen Waldpfad, der Dich hinauf zum Aussichtspunkt Maria Zill führt. An der Hangkante auf rund 400 Metern Höhe, bietet sich eine tolle Aussicht ins Moseltal und auf Bernkastel-Kues. Kurz dahinter kreuzt der Jakobsweg den Moselsteig. Dort kannst Du einen Abstecher zur Eisernen Weinkarte einlegen, einer kleinen, gemütlichen Waldschenke, die sich hervorragend für eine Wanderpause eignet. Auf dem Moselsteig geht es weiter entlang des Waldrandes in Richtung Zeltingen-Rachtig. Dort führt Dich der Pfad hinab zum Zeltinger Sortengarten, einem Wildblumenpfad, gesäumt von einer Vielzahl unterschiedlicher Beerensträucher und Obstbäume. Durch die Weinberge führt die elfte Moselsteigetappe hinunter nach Zeltingen, wo du die Mosel wieder überquerst. Gleich hinter der Brücke befindet sich das ehemalige Kloster Machern mit großer Gartenanlage, das heute Brauerei, Brennerei, Restaurant und Museum enthält und für Veranstaltungen gemietet werden kann. Durch die Weinberge geht es wieder hinauf, vorbei an zahlreichen wild wachsenden Erdbeersträuchern. Über eine Wildtierbrücke überquerst Du die Bundesstraße B50, die gleich dahinter zur Hochmoselbrücke führt. Der letzte Teil der Etappe führt Dich durch den Wald bis nach Ürzig, vorbei an lebensgroßen Wildtierfiguren, die entlang des Weges versteckt liegen.


Backpacking Reisen
Melanie & Frank

Wir sind Melanie und Frank,

zwei reisefreudige Backpacker auf der Suche nach neuen Abenteuern. Erfahre mehr darüber, wie wir reisen

und was Dich hier erwartet.

Bilder sagen mehr als tausend Worte. Schau auch auf Instagram und Facebook vorbei und lass Dich zu Deiner nächsten Reise inspirieren

Backpacking Instagram
backpackers__diary