Mexiko Belize Guatemala

Backpacking Mexiko Belize Guatemala
Chichen Itza

drei länder . Drei Wochen . Drei Kulturen .

Eine Reise nach Zentralamerika ist ein Muss! Die fantastische Kombination Mexikos aus Traumstränden an der karibischen Küste und einer beeindruckenden Kultur, die sich am besten im Inland erforschen lässt, begeisterte uns besonders auf dieser Reise. Belize trumpfte mit seiner Insel Caye Caulker auf, auf der das Motto "Go Slow" nicht nur groß geschrieben sondern auch gelebt wird. Guatemala kam mit seinen beeindruckenden Mayastätten leider viel zu kurz, hat sich uns aber in der kurzen Zeit so positiv eingeprägt, dass wir definitiv noch einmal wiederkommen möchten.

Info

Reisezeit:

Drei Wochen, Mitte Februar bis Anfang März 2018. Zeitzone auf der gesamten Rundreise von -6 bis -7 Stunden. Wechselkurs: Mexiko ~1€ = 23MXN / Belize ~1€ = 2,50BZD / Guatemala ~1€ = 9GTQ

 

Reisepass und Visum:

Der Reisepass muss bei Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein. In Mexiko ist mit einer Touristenkarte ein visumsfreier Aufenthalt von 180 Tagen möglich. In Belize sind es 30 Tage und in Guatemala 90 Tage.

 

Kreditkarte:

Die kostenlose Santander 1plus Visa Card. In Nordamerika werden zusätzliche Gebühren an den Geldautomaten erhoben. Die 1Plus VISA Card ersetzt diese auf Antrag vollständig.


Klima:

Die Temperaturen waren sehr hoch. In San Cristobal (auf ca.2200m) wehte ein etwas frischerer Wind und die Werte sind nachts deutlich gesunken.

 

Vorab:

Vor der Abreise waren Hin- und Rückflug, die erste und letzte Unterkunft in Mexiko und das Hostel auf Caye Caulker organisiert. Alle weiteren Unterkünfte haben wir spontan über Booking.com gebucht.

 

Unterwegs:

Sonnenschutz und Insektenschutzmittel einpacken, besonders für die Abendstunden und das Reisen im Inland. Fast überall gutes WLan, daher brauchten wir keine PrePaid Karte. Kartenzahlung ist vielerorts möglich wird aber häufig mit bis zu zehn Prozent beaufschlagt. An den Grenzübergängen immer nur Barzahlung.

Verkehr:

Die öffentlichen Verkehrsmittel sind günstig und die Straßen mancherorts eine Katastrophe. Wenn man selbst fahren möchte, sollte man sich vorab genau über die Strecken, mögliche Sicherheitswarnungen und die Grenzübergänge mit eigenem Fahrzeug informieren.  Die Collectivos in Mexiko sind eine günstige Alternative zum Taxi. Kleinbusse, die man auf Zuruf anhalten kann und die die gängigsten Strecken in der Umgebung für kleines Geld abfahren.

 

Tipp:

ADO Busse für weitere Strecken sind günstig und komfortabel. Am besten gleich am Schalter buchen, da online etwas teurer und häufig die Kreditkartenzahlung online nicht akzeptiert wird.

 

Sicherheit:

Mexiko ist nicht frei von Unruhen, auch im Bundesstaat Chiapas wurde während unseres Aufenthaltes von Nachtfahrten abgeraten. Allerdings ist es die einfachste Möglichkeit um von dort zurück nach Yucatán zu gelangen. Wir haben uns in den großen ADO Bussen nie unsicher gefühlt und sind immer bequem und ohne Zwischenfälle ans Ziel gekommen. Von privaten nächtlichen Fahrten mit einem Leihwagen würden wir jedoch abraten. In puncto Impfungen haben wir die Hep A+B und die Tollwut Impfung auffrischen lassen.

 

Auswärtiges Amt:

Die Website des Auswärtigen Amts informiert über die aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise in >Mexiko, >Belize und >Guatemala und wird regelmäßig aktualisiert.

 



Mexiko Belize Guatemala

Mexiko Belize Guatemala Route
Reiseplan
Mexiko Belize Guatemala Route
Reiseroute

Mexiko Belize Guatemala